Siesta- die Extraportion an erfrischendem Schlaf

Siesta- die Extraportion an erfrischendem Schlaf

 

 

Schlaf ist wichtig! Er ist wichtig, um tägliche Aufgaben konzentriert und wachsam erfüllen zu können. Im Training wirkt sich gesunder Schlaf auf die volle Belastbarkeit und optimale Leistung aus. Welche Schlafphasen zu dir passen, findest du durch Experimentieren heraus. Mittags eine Siesta einzulegen, wenn du es einrichten kannst- bringt zusätzliche Erfrischung und muskelaufbauenden Schlaf. Hierbei schüttet die Hirnanhangdrüse das Wachstumshormon STH aus.

Gesunder Schlaf sorgt für;

  • Entspannung der Muskeln
  • langsameren Herzschlag / Atmung
  • lässt Blutdruck sinken
  • entlastet Gelenke, Knochen und Wirbelsäule

Mehr Willensstärke für dein Team im Breiten- und Leistungssport?!?

Mehr Willensstärke für dein Team im Breiten- und Leistungssport?!?

 

 

Es muss nicht grundlegend schlecht sein, wenn Spieler sich am Spielfeldrand oder auf der Toilette übergeben. Wenn Trainer, Betreuer, Vereinsverantwortliche, oder Unternehmer mich für Kraftrainings oder Workshops buchen, fordere ich von jedem Teilnehmer der gesund und leistungsfähig ist- 105% Bereitschaft ein. Bis zu 5 % kann ich auch auf höchstem Niveau z.B im Leistungssport noch aus den Spielern herauskitzeln. Diese 5 % können dann auschlaggebend für Sieg oder Niederlage sein.

Auf Dauer und unter Bedacht, bringe ich Teams durch beständige Sätze und Wiederholungen- bis an den Punkt des Muskelversagens. Dieser Punkt- die letzte Wiederholung ist die Botschaft, dass größere Kraft und Muskeln benötigt werden. Hier findet die eigentliche Arbeit statt. Alles andere ist Aufwärmen, Technikoptimierung oder Erhöhung der Herzfrequenz.

Für eine solide Entwicklung und Nachhaltigkeit, empfehle ich zwei Einheiten pro Woche. Z.B 1 x Sportplatz, 1 x Studio oder Zuhause.

Trainings- und Ernährungspläne, die in Kombination sinnvoll sind- sorgen für ein qualitativ, hochwertiges Training!

 

Träume nicht dein Leben- lebe deinen Traum!

Träume nicht dein Leben- lebe deinen Traum!

 

 

Wenn du dir öfter wünscht, etwas anders zu machen, aber Angst hast- Gewohntes loszulassen bzw. Neues anzunehmen, wird Angst dich davon abhalten zu sein, wer du wirklich bist. Dann wirst du Angst ggf. dafür nutzen, um zu bleiben, wo du bist, Hindernisse, Sorgen, Zweifel, Szenarien des Verstands, die nicht real sind, werden dich dominieren.

Willst du anders sein- dann verändere dich dahingehend!

Was du selbst dafür tun kannst;

  • lege dir Stift, Papier oder ein Diktiergerät ans Bett
  • bevor du schlafen gehst, nehme dir vor, deine Träume aufzuschreiben- zumindest Stichworte
  • nichts hineininterpretieren

Nach einer Weile wirst du feststellen, was dich in deinen Träumen beschäftigt. Wenn du es weißt bzw. die Bedeutung dahinter kennst, entsteht ggf. ein Ziel.

Brauchst du dabei Unterstützung?

Gerne helfe ich dir dabei – dein Traum-Ich im Wachbewusstsein zu kommunizieren bzw. ein Ziel entstehen zu lassen, um es dahingehend zu verankern.

Gezielte Leistungsoptimierung durch Personal Training!

Gezielte Leistungsoptimierung durch Personal Training!

 

 

Ein vernünftiges Training bedarf einiger Regeln und Ziele!

Wenn Menschen mich für Personal Training buchen, haben sie öfter schon ein Ziel im Kopf.  Dieses Ziel bzw.die Zielvorstellung des Klienten in Wirklichkeit zu erreichen, den Weg dahingehend zu ebnen und in die Tat umzusetzen, ist meine Aufgabe. Der Klient hat den ersten Schritt getan und den Kontakt zu mir gesucht. Nun geht’s daran die Motivation dafür zu entfalten und diese zu nutzen, um nachhaltig zu arbeiten.

Nach einem Kennenlerngespräch, einigen Tests bezüglich körperlich und geistiger Konstitution des Klienten, erarbeite ich anhand der Daten und Zielvorstellung einen Trainings- und/ oder Ernährungsplan. Die Pläne werden individuell auf den Klienten zugeschnitten. (keine Standardpläne!)

Prävention ist mir im Personal Training wichtig! Dabei geht es mir darum, zukünftig Gesundheitsrisiken zu vermeiden bzw.zu reduzieren. Ich orientiere mich an der gesamten körperlichen, psychischen und motorischen Entwicklung des Klienten. Somit stimme ich das Training auf Reaktionen des Körpers ab.

Meine Trainingsplanung beinhaltet;

  • wirksame Reize
  • individuelle ausgerichtete Belastung
  • Belastungssteigerung
  • Belastungsvariationen
  • Regelmäßigkeit
  • Relation von Belastung/ Erholung

Unter weiterer Berücksichtigung betreffend Super- bzw.Überkompensation- das ist die Phase der Wiederherstellung verbrauchter Energiequellen über das Ausgangsniveau heraus, wird die Funktions- und Leistungssteigerung kontinuierlich solange erhöht, bis der Klient sein Ziel erreicht hat.

Sonnencreme plus andere Kosmetik-und Körperpflegeprodukte- wie gefährlich sind sie wirklich?!?

Sonnencreme plus andere Kosmetik-und Körperpflegeprodukte- wie gefährlich sind sie wirklich?!?

 

 

Wenn Sonnencreme oder andere Kosmetik- und Körperpflegeprodukte auf die Haut aufgetragen werden, nimmt die Haut die Inhaltsstoffe über die Poren auf. Somit gelangen chemische Substanzen in den Blutkreislauf, die dann z.B innere Organe schädigen können. Diese chemischen Substanzen können Krebs auslösen! Bei Sonnencreme oder Kosmetik- und Körperpflegeprodukten gibt`s allerdings keine Gesetze, die z.B wie bei Zigaretten auf die Gefahr hinweisen.

Auf Dauer kann das Immunsystem der permanenten Belastung nicht mehr standhalten. Wenn der Körper bereits übersäuert, oder der Stoffwechsel durch Allergien bereits negativ beeinflusst ist, können diese Chemikalien durch weitere Aufnahme für den Supergau sorgen.

Wenn du es nicht soweit kommen lassen willst, dich vor diesen Chemikalien schützen willst bzw.diese ausleiten willst, hast du folgende Möglichkeiten;

  • Entgiftung mit einem gezielten Ernährungsplan
  • auf Naturkosmetik zurückgreifen (das setzt voraus, dass du dich mit den Inhaltsstoffen beschäftigst bzw.diese kennst)
  • Sonnencreme selber machen
  • Sonnenschutz von innen – Ernährungsplan aus Beta-Carotinen und anhand einer Orientierung betreffend Regenerationsfähigkeit, Elastizität, sowie Feuchtigkeit der Haut durch den Einsatz von ausgewogenen Lebens- und Nahrungsergänzungsmitteln

Ernährungspläne und Rezepte für die eigene Herstellung von Sonnencremes- gibt’s bei mir!

Alkohol- ein Teil deiner Identität?!?

Alkohol- ein Teil deiner Identität?!?

 

 

Neugierde, Gruppenzwang, oder der Glaube an Genuss- lässt Menschen Alkohol probieren. In unserer Gesellschaft ist Alkohol zu einer festen Struktur geworden. Im Kindesalter sehen wir Erwachsene, wie sie ausfallend gegenüber anderen werden, lallen und ihre Körperfunktionen nicht mehr unter Kontrolle haben. Der Sprachgebrauch macht es deutlich – wie man so sagt- sich abzuschießen, sturzbesoffen zu sein, abgestürzt, breit, dicht oder benebelt.

Wo ist da die Willenskraft der Erwachsenen hin?

Ich finde es mies, wenn Kinder / Teenager dazu genötigt werden- Alkohol zu konsumieren, weil es anscheinend zum Erwachsenwerden dazugehört. Gerade auf diesem Weg- sind Kinder bzw. Teenager besonders beeinflussbar, was äußere Werte betrifft. Sie wollen sich keine Blöße geben und konsumieren Alkohol, weil sie glauben, dass es zum Erwachsenwerden dazugehört. Sie haben Angst vor Ablehnung in der Gesellschaft. 

Was macht das jetzt im Gehirn, wenn Menschen dauerhaft Alkohol konsumieren bzw.es von Kindesalter an konditioniert bekommen haben?

Beim Konsum von Alkohol wird im limbischen System das Hormon Dopamin ausgeschüttet, welches in diesem Fall für Wohlbefinden sorgt und ein Gefühl der Belohnung hervorruft. Dieses Gefühl fördert das Verhalten und den Drang danach wieder zum Alkohol zu greifen, um diesen positiven Effekt erneut zu verspüren. Es sind neutrale Reize die auftreten und mit der Einnahme verknüpft werden.

Es ist also eine systematisch-erzielte Gehirnwäsche, die Menschen glauben lässt, dass Alkohol ein echter Genuss ist, einen Vorteil bringt, entspannt, glücklich und zufrieden macht.

Und genau das ist die Illusion!

Willst du nun die Wahrheit entlarven bzw.die Illusion durchschauen, die Tatsache begreifen, dann empfehle ich dir die Sichtweise zu  ändern. Sobald du die richtige Einstellung entwickelt hast, ändert sich deine Wahrnehmung- und die Angst verschwindet.

Mache dir bewusst;

  • Alkohol kann keine negativen Gefühle unterdrücken, Sorgen und Kummer auslöschen
  • dein Körper entwickelt eine Toleranz gegenüber Alkohol, die süchtig machen kann
  • Leere und Unsicherheit müssen nicht mit Alkohol kompensiert werden
  • verändere die Situation und die Leute verändern sich um dich herum
  • Alkohol beeinträchtigt deine körperliche und seelische Gesundheit

Wahrheiten und Illusionen durchschaut man nicht mit Willenskraft, sondern indem man seine bisherigen Überzeugungen aufgibt und zu lässt, dass das Gehirn eine andere Sichtweise annimmt.

 

Wenn du nichts veränderst, wenn du deine Gefühle unterdrückst, wirst du dich ggf.mit belanglosen Alltagsaufgaben beschäftigen, die keinen Nährwert für dich und die Welt haben. Wenn du dich also mit Arbeit, Essen, Drogen und Unterhaltung von dir selbst ablenkst, um nicht fühlen zu müssen, wirst du auf Dauer süchtig danach werden. Dann regiert der Verstand über dich.

Und denke daran- Sucht kommt nicht von Drogen, sondern von betäubten Träumen, verdrängten Sehnsüchten, verschluckten Tränen und erfrorenen Gefühlen!

Hast du Konflikte, wo du alleine nicht weiterkommst, oder brauchst du Unterstützung dabei, ohne Alkohol frei und unabhängig zu werden- kontaktiere mich gerne.

Consent Management mit Real Cookie Banner