Wasserqualität -Trinkwasser

Wasserqualität -Trinkwasser

 

 

 

Es gibt keine aussagekräftigen, langfristigen Studien die aufzeigen, ob unser Trinkwasser langfristig gesundheitsschädlich für uns ist. Es gibt Richt- bzw.Grenzwerte, wo man sich anhand gewisser Vorgaben einiger Institutionen z.B orientieren kann. In heutiger Zeit, wissen wir allerdings auch, dass das ggf.nicht mehr genügt. Die Wasserqualität mag in Europa wohl besser sein, aber reicht das aus, um sich darauf auszuruhen?

Bei Stichproben werden öfter Rückstände von Gadolinium gefunden. Gadolinium wird als Kontrastmittel in der Magnetresonanztomografie verwendet. Außerdem wird unser Trinkwasser durch den Einsatz von Insektiziden und Pestiziden in der Landwirtschaft belastet, die diese als Dünge- und Pflanzenschutzmittel verwenden. Arzneimittelrückstände z.B Antibiotika, die über die z.B Toilette entsorgt werden sind ebenfalls nachweisbar. Arzneimittelrückstände sind nur schwer abzubauen! Sie stellen die Kläranlagen und den menschlichen Körper vor eine enorme Herausforderung!

Nun möchte ich noch mal genauer auf das Kontrastmittel Gadolinium eingehen. Das Metall wirkt in seiner freien Form äußerst toxisch auf die menschliche Muskulatur, die Mitochondrien und die Blutgerinnung. Auch verchromte Armaturen im Bad können für eine Gadoliniumbelastung stehen.

Alte Häuser weisen des Öfteren noch Rohre auf, die aus Materialien gefertigt wurden, die heutzutage als bedenklich eingestuft werden. Da Rohre nur ein Bestandteil der Wasserleitungen sind, möchte ich auch darauf hinweisen, dass weitere Bestandteile dazugehören.

  • Hausanschluss mit Wassereinführung und Erstabsperrung
  • Wasserzähler und Trinkwasserfilter
  • diverse Rohrleitungen innerhalb des Hauses inkl. Armaturen und Halterungen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um die Qualität des Trinkwassers selbstständig zu optimieren.

  • Wasserfilter
  • Aktivkohlefilter
  • Ionenaustauscher
  • Membran- und Umkehrosmose
  • Mikrofilter
  • Kalkschutzgeräte

um nur einige zu nennen.

Mit einer gezielten Ernährung / Ausleitung von Schwermetallen, kann man den eigenen Körper zusätzlich dabei unterstützen, sich selbst zu reinigen.

Ich erstelle für meine Klienten Ernährungspläne, die diese Gifte aus dem Körper holen.

 

Führungskräfte-Training für mehr Selbstwirksamkeit und Kontaktqualität

Führungskräfte-Training für mehr Selbstwirksamkeit und Kontaktqualität

Gesundheit und Führung gehören für mich zusammen!

Modern und gesund miteinander vereinbart, trägt es zu mehr Motivation der Führungskräfte und Mitarbeiter bei. Des Weiteren mobilisiert es Selbstwirksamkeitskräfte, stärkt die Eigenverantwortung der Mitarbeiter, durch selbst erarbeitete Problemlösungen. Für das Unternehmen hat das den Vorteil, dass nicht nur der Zusammenhalt wächst, sondern auch das Bewusstsein für die eigene Persönlichkeit und Kontaktqualität.

Seit mehreren Jahren berate ich Führungskräfte in Klein- und Mittelstandsunternehmen. Ein Schwerpunkt liegt dabei in der Führung und Kommunikation. In den Trainings geht es dann darum, dass Führungskräfte lernen mehr Sicherheit auszustrahlen. Wenn wir an Haltung, Körper und Sprache arbeiten, nutze ich gerne Auftrittstrainings, für ein Mehr an Führungskompetenz. In Führungsteams arbeite ich als Supervisor für eine geschlossene Zusammenarbeit und einem geschlossenem Auftritt nach außen.

Meine Themen:

  • Fragen der Haltung des Führungsstils
  • Wirkung durch Körpersprache und Optik
  • Mitarbeiterkommunikation, Kritik-Gespräche, Change-Kommunikation, Konfliktkommunikation

Ich vermittle Wissen, diene als Sparringspartner oder Impulsgeber.

Auch Personal Training wird gerne gebucht.

Spinatsalat Deluxe

Spinatsalat Deluxe

 

Zutaten für 1Person:

50 g Babyspinat
15 Blaubeeren
90 g Brokkoli
1/8 Avocado
1 EL Pinienkerne
Dressing
2 EL Wasser
1 EL Tahini (Sesammus)
1 EL Zitronensaft oder Apfelessig
Salz
Pfeffer

So geht’s:
Brokkoli waschen und die Röschen abschneiden.
In einem Topf oder einer Pfanne für ca. 8 Minuten andünsten.
Blaubeeren und Spinat waschen.
Avocado aufschneiden und 1/8 in kleine Stücke schneiden.
Die Zutaten für das Dressing in einer Tasse mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Spinat auf einen Teller geben und Brokkoli, Blaubeeren und Avocado darauf verteilen.
Nun das Dressing darüber geben und zum Schluss die Pinienkerne.

Bier als Immunbooster

Bier als Immunbooster

 

 

Bier als Immunbooster! In Maßen wirkt es positiv auf die Gesundheit und präventiv auf das Herz, Stoffwechsel sowie Diabetes.

Die Kohlensäure im Bier, fördert die Durchblutung und macht die Kohlenhydrate leichter verdaulich.
Bier enthält 2 x soviel Silizium wie Bananen und 4 x soviel wie Getreideflocken.
Das Mineral stärkt die Knochen und bewahrt vor dem Verfall / Knochenschwund.
Weitere Mineralstoffe wie Magnesium, Phosphor, Kalium decken einen Großteil de Tagesbedarfs.
B-H-Vitamine stärken die Nieren und unterstützen die Blutbildung.
Niacin hilft beim Abbau von Zuckerstoffen, Fettsäuren und unterstützt Kollagen – und Pigmentbildung.

Der enthaltene Hopfen sorgt für einen gesunden Schlaf. Akne und Schuppenflechte können durch richtige Anwendung von Hopfen, eine gesunde Harmonisierung über die Haut erzielen.
Der hohe Anteil an B-Vitaminen macht die Haut u.a auch glatt und geschmeidig.

Gerstenschleim wirkt positiv auf Magen-Darm-Beschwerden und Sodbrennen.

Heißes Bier hilft bei Erkältungen und kann jedem Infekt den Garaus machen. Bier höchstens auf 78 Grad erhitzen.

Die Gerbstoffe ( Polyphenole ) sind Antioxidantien und schützen vor freien Radikalen. Deshalb kann Bier präventiv vor Arthritis, Infarkten und Krebs schützen.

Erdbeer-Power-Kugeln

Erdbeer-Power-Kugeln

 

 

Zutaten für ca.18-20 Stück
100 g tiefgekühlte Erdbeeren
70 g grobe (glutenfreie) Haferflocken
20 g gemahlene Erdmandeln
2 EL gepuffter Amaranth
1 EL Hanfsamen
1 EL Kokosöl
1/8 TL Vanille
eine Prise Kardamom
evtl. Kokosraspeln zum Wälzen

So geht’s:
Erdbeeren, Haferflocken, Erdmandelmehl, gepufften Amaranth, Hanfsamen, Vanille und Kardamom in einen Mixer geben.
So lange mixen, bis die Erdbeeren in winzige Stücke gehackt sind.
Nun das Kokosöl dazugeben und so lange mixen, bis eine Masse entstanden ist.
Aus der Masse Kugeln formen und in Kokosraspeln wälzen.

In den Kugeln sind u.a  B-Vitamine, Eisen, Magnesium, Silizium, Zink, Biotin, Ballaststoffe, Lysin enthalten.

 

 

Consent Management mit Real Cookie Banner