Willkommen im Paradies- das Kif-Rezept für mehr Lustempfinden

Willkommen im Paradies- das Kif-Rezept für mehr Lustempfinden

Was ist Kif? Kif ist eine Mischung aus getrockneten Blättern der Cannabispflanze und ein kleiner Teil schwarzer Tabak.

Die Marokkaner rauchen Kif tagsüber, weil die Wirkung schwächer als Haschisch ist und mit Schlafmohn kombiniert, wirkt es phantasieanregend und fördert den Appetit. Haschisch eignet sich eher für die Abendstunden, wo es das Verlangen nach Ruhe und Schlaf steigert. Des Weiteren dient es als Aphrodisiakum, welches enthemmt und Scham vergessen lässt.

Menschen die Kif konsumieren fühlen sich dann wie im Paradies, oder im Himmel.

Kif wird in Nordafrika ebenfalls gegen Depressionen und Angstzustände geraucht. Es findet Verwendung in der Medizin und im Kräuterhandel.

Verboten, aber irgendwie doch nicht. In manchen Orten Nordafrikas wird es halt toleriert.

Hier in Deutschland ist es illegal, wie auch Cannabis. Vereinzelt gibt es Cannabis allerdings auf Rezept, wenn Krankheiten und Schmerzen vorherrschen, um diese dadurch zu lindern.

Lust-Mischung

Gleiche Teile Paradieskörner, Ingwerwurzel, Gewürznelken, Muskatnuss, Osterluzei, wilder Lavendel, Kif

Alles wird im Mörser zerstoßen und nach Bedarf eingenommen.

Hanf ist und macht geil

Hanf ist und macht geil

Hanf macht nicht nur geil, sondern ebenfalls hungrig, schläfrig und glücklich. De Weiteren dämpft es Schmerzen, hemmt Bewegungen, senkt die Körpertemperatur und führt zum Verlust des Zeitgefühls.

Vermutlich stammt der Hanf aus Zentralasien. Durch das menschliche Zutun / Verbreitung haben sich drei Arten durch Zucht und menschliche Selektion entwickelt. Die Wild-, die Kultur- und die verwilderte Form.

Hanf findet in seiner Form vielseitig Verwertung. Hanfsamen finden sich in der Ernährung für Tier und Mensch. Das berauschende Harz aus der weiblichen Blüte findet als Medizin und Aphrodisiakum Verwendung bzw. wird dafür genutzt. Aus den Blättern werden Pasten und Getränke gemacht. Die Stengel liefern stabile Fasern für Seile, Netze, Papier und Kleidung.

Die Hanfpflanze bildet Harz aus, welches in allen anderen Pflanzenteilen, außer Samen und Wurzeln unterschiedlich verteilt vorkommt. Das reine Harz (Haschisch) enthält vier Hauptkomponenten Tetrahydrocannabinol (THC) mit drei Varianten von denen zwei erst bei der Lagerung des Harzes entstehen.

Cannabidiol ( CBD) und Cannabinol (CBN)

Diese Stoffe sind für die psychoaktive Wirkung verantwortlich. Ca. 0,5 – 1g Haschisch sorgen für einen ca.drei Stunden dauernden Rauschzustand, der durch ein Gefühl von Losgelöstheit charakteristisch ist. Diese Gefühlsidentität wird gesteigert, beim Hören von Musik, dem Betrachten von Bildern, oder beim Essen und Trinken und natürlich bei sexueller Aktivität.

Das THC hat euphorisierende, stimulierende, muskelentspannende, antiepileptische, brechreizmindernde, appetitsteigernde, bronchienerweiternde, blutdrucksenkende, stimmungsaufhellende und schmerzhemmende Wirkungen.

Cannabidiol (CBD): hat keine psychoaktive Wirkung, ist dafür sedierend und schmerzhemmend

Cannabinol (CBN): leicht psychoaktiv, augeninnendrucksenkend und antiepileptisch

Cannabigerol (CBG): nicht psychoaktiv, dafür beruhigend, antibiotisch und augeninnendrucksenkend

Cannabichromen (CBC): wirkt beruhigend und fördert die schmerzhemmende Wirkung des THC

Die Salzlüge!

Die Salzlüge!

Zu viel Salz ist ungesund! Schonmal gehört? Medien suggerieren seit Jahrzehnten, wie ungesund der Verzehr von zu viel Salz ist. Sie warnen davor, wie der Blutdruck steigen könnte, oder das Herz und die Nieren darunter leiden könnten.

In Discountern besteht das Problem, dass das Salz als Hauptbestandteil Natrium und Chlorid= Natriumchlorid enthält und plus ein paar Zusatzstoffe nichts.

Aus meiner Pharmazeit weiß ich noch, das Füllstoffe u.a für die Rieselfähigkeit / Fließeigenschaften dienen. Diese werden dann dem Salz zugesetzt. Außerdem wird dem Salz Jod und Fluorid zugesetzt. Beides sind Giftstoffe. Jod beeinflusst die Schilddrüse und Fluorid ist ein Abfallprodukt der Aluminiumindustrie. Das Fluorid hat nichts mit dem natürlichen Fluorid zu tun. Beide Stoffe, das Jod und das künstliche hergestellte Fluorid schwächen die Zirbeldrüse. Sie ist für unsere Intuition und Wahrnehmung zuständig.

Das Salz im Discounter hat nicht wirklich viel mit dem natürlichen Salz zu tun.

Natürliches Salz enthält 84 Elemente!

Salzverzicht erhöht die Sterblichkeit. Kinder brauchen Salz. Stresshormone werden durch Mangel freigesetzt.

Möchtest du mehr erfahren, oder benötigst du einen präzisen Ernährungsplan, passgenau auf deine körperliche Konstitution zugeschnitten?

Wasser als Informationsträger

Wasser als Informationsträger

Wir Menschen leben auf dem Planeten Erde, der zu knapp drei Vierteln mit Wasser bedeckt ist. Der Mensch besteht aus 70-80% Wasser. Bei so viel Wasser außerhalb und innerhalb des Menschen, wird das auch etwas bewirken, oder? Das möchte ich dir jetzt näherbringen. Es zeigt auf, dass wir Menschen mit einer Idee anfangen, damit etwas Gestalt annehmen kann. Dabei schaffen wir erst das Bewusstsein dafür, um es später zu verwirklichen.

Wasser besteht nicht nur als natürliches Wasser, sondern auch als Leitungswasser, oder in einer anderen Form aus gefrorenem Wasserdampf (Schnee). Wasserdampf ist verdunstetes Wasser. Es ist das gleiche Wasser, nur in anderen Zustandsformen. Die Information ist allerdings an das Wasser gebunden.

Es gibt Geräte mit denen man bestimmte Frequenzen / Schwingungen in Flüssigkeiten messen kann. Ebenfalls kann man unterschiedliche Kristallstrukturen von Wasser mikroskopisch nachweisen. Diese Kristallstrukturen formen sich aus der Qualität der Umgebung. Was meine ich jetzt genau damit…

Das Wasser wird durch die Umgebung energetisch beeinflusst. Jede Energie besteht aus Schwingungen. Diese können hoch, mittel und niedrig frequentiert sein.

Niedere Frequenzen= Angst, Hass, Wut, Stress, Unzufriedenheit, negative Glaubenssätze, aggressive Musik

Höhere Frequenzen= Liebe, Zuneigung, Dankbarkeit, Freude

Machen wir uns jetzt bewusst, dass wir die Form der Kristalle durch zum Beispiel klassische Musik, positive Gedanken und Gefühle beeinflussen können, dann werden wir nicht nur an Wasser- Qualität gewinnen, sondern auch unser Immunsystem nachhaltig optimieren.

Diese Wasserqualität kann durch die bildliche Struktur bzw.Anordnung der Wasserkristalle nachgewiesen werden. Bei hoch-qualitativem Wasser, wird die Struktur genau angeordnet und ein schöner Kristall zu sehen sein.

Wasser lebt und möchte sauber werden, nicht nur im Außen, sondern auch in dir.

Mach dir bewusst, dass die Wasserkristalle und deren Struktur durch Umgebung beeinflusst wird, was du machst, wie du denkst, wie du redest, was du fühlst, oder welche Musik du hörst, was du isst, alles beeinflusst das!

Wasser hat die Fähigkeit, Gefühle und Informationen aufzunehmen.

Erfolgscoaching- forme dein Selbstbild, für dauerhaften Erfolg

Erfolgscoaching- forme dein Selbstbild, für dauerhaften Erfolg

Materieller Konsum ist die perfekte Ablenkung von allen reellen Problemen, eine Sucht, die niemals befriedigt wird. Es ist ein verzweifelter Versuch Glück zu kaufen.

Wenn ich Prioritäten setze, um glücklich zu sein, mache ich das nicht über Geld. Ich tue das, was ich liebe und verbinde es mit einem höheren Wert, als Geld.

Geld ist dann der nette Nebeneffekt, wenn man das umsetzt, was man sich vorgenommen hat, um seine Ziele zu erreichen. Geld hat für mich allerdings niemals Priorität!

Also, wenn du das tun möchtest, was du wirklich liebst und darin Erfolg haben möchtest, dann pass jetzt genau auf. In meinem Erfolgscoaching geht es darum, wie du dauerhaft erfolgreich sein kannst.

Das Coaching baut sich, wie folgt auf

Akzeptanz:

  • erkenne die Wahrheit, wie sie wirklich ist
  • sei realistisch, arbeite mit mir an deinen Grenzen, erkenne dich, wie und wo du dich über-und unterschätzt
  • mach dir dein Umfeld bewusster

Willenskraft / Schmerz:

  • trimme dein Umfeld auf Erfolg
  • Struktur und Gewohnheiten- Fokus auf eine Sache
  • Planung und Implementierung

Harte Arbeit:

  • Zeitmanagement
  • Akzeptieren das Erfolg Zeit in Anspruch nimmt

Erfolg / Selbstbild:

  • Zwischenziele vereinbaren
  • Motivation durch Erfolg
  • Selbstbild formen
  • Wachsen an den Herausforderungen
  • Stufenplan
  • Lernen durch Belohnungen
  • Erfolgserlebnisse nachhaltig implementieren
  • Lernen durch Verzicht

Vision / Spirituelle Energie durch einen höheren Wert:

  • finde dein Warum, um dauerhaft Erfolg zu haben
  • Identifikation, Leidenschaft, Liebe
  • aktive Imagination

Zahnpulver selbst herstellen

Für das Zahnpulver benötigst du 4 EL Natron, 12 Tropfen Nelkenöl, 7 Tropfen Pfefferminzöl, 1 TL Zimt, 1 EL Meersalz, 3 Tropfen Teebaumöl

Alles zusammen mixen und Pulver in Behälter füllen. Dann eine Spritzflasche für 3% Wasserstoffperoxidlösung gebrauchen, womit die Zahnbürste / Borsten erst eingesprüht werden.