Fluorid das Gift in der Zahnpasta

IMG_0109Fluoride finden sich heutzutage nicht nur in Zahnpasten , sondern auch in Mineralwasser, Speisesalz, Tabletten, Mundwasser etc.

Hierbei handelt es sich nicht, um die essentiellen(natürlichen)Fluoride-nein! Es sind künstlich- erzeugte Neben- bzw. Abfallprodukte aus z.B der Kohleverbrennung.

Fluor wurde 1946 als giftig klassifiziert. Es ist ein nicht-metallisches, stark reaktionsfähiges Gas aus der Gruppe der Halogene-biologisch nicht abbaubar.

Medikamentenrückstände im Trinkwasser tragen u.a dazu bei, dass Fluoride, körpereigene Enzyme zerstören und unser Immunsystem verändern.

Sie wirken schädigend auf das Nervensystem.

Chronische Einnahme von künstlichen Fluoriden, lässt den IQ sinken und kann zu schwerwiegenden Krankheiten wie Krebs führen.

Im Gegenteil zu den schädigenden Fluoriden, beeinflußen, essentielle(natürliche) Fluoride, wie z.B aus dem Miswak (anderer Blogartikel) unser Immun-Zahn-und Skelettsystem positiv und zerstören es nicht!