Krebs noch kein Thema?! bin doch nicht krank, ist doch alles gut

Sollte man in der heutigen Zeit genauer hinschauen wie Krebs entsteht, verläuft bzw.wie man diesem vorbeugt?

Oder ist Krebs in der Anzahl doch nur steigend, weil die Menschen immer älter werden?
Was hat die Lebensmittelindustrie und Pharmaunternehmen damit zu tun?

Was ist relevant?

Hier könnt ihr drüber diskutieren…

In der Familie, Freundes- oder Bekanntenkreis nimmt Krebs immer mehr zu?

Vielleicht kennst du auch jemanden der an Krebs erkrankt ist?!
Oder wo der Krebs stärker war…

Ich will nur darauf hinweisen, dass die Entstehung vielfältiger Natur sein kann.

Es ist nicht nur ein Symptom verantwortlich!
Ein Faktor ist die Ernährung und ggf.damit verbundene Übersäuerung!

Alternativ zur Schulmedizin gibt es Möglichkeiten die krankmachenden Zellstrukturen die für den Krebs verantwortlich sind in gesunde bzw.gesündere Bahnen zu lenken.
Krebs entsteht u.a durch Übersäuerung.
Operationen und Chemo bringen noch mehr Säure in den Körper.
Chemo macht den Zellen zwar den gar aus , aber das Problem ist damit nicht behoben. Die Übersäuerung ist noch da und das Immunsystem ist vollständig geplättet.
Und Übersäuerung entsteht nicht nur Ernährung, aber es ist ein Großteil.
Auch nicht verarbeite Konflikte können Auslöser sein.
Wichtig! Je früher man mit der Optimierung anfängt desto besser!!!

Und Optimierung bedeutet auch mal die eigene Lebensweise zu betrachten.

Wie und wovon ernähre ich mich?!
Wie viel Stress habe ich?
Welche Probleme kommen immer wieder?
Und wer bin ich eigentlich?

Umweltgifte die den Krebs fördern sind u.a
Weizenprodukte(Weißmehl),Zucker (Cola) dunkles Fleisch, Rauchen, Stress, ungelöste Konflikte etc.um nur einige zu nennen…