Selbstwertgefühl optimieren

Die Emotion ist der Motor unserer Handlungen.

Eine Emotion geht uns an, macht uns aus und steht in Beziehung zum Leben.

Emotionen sind Alltag, gewöhnlich, gegenwärtig, wirken auf Träume und bestimmen im hohen Maße unser Leben. Außerdem  regulieren sie die Beziehung zum Körper.

Das Selbstwertgefühl ist u.a Beziehung und Emotion.

Alle psychischen Erfahrungen, werden in Beziehung zu Bindungspersonen entwickelt und berührt.

Depressionen z.B gehen mit sehr schlechten Selbstwertgefühl einher. Auch Narzissmus ist mit großen Selbstwertproblemen verbunden. Die Kränkbarkeit im Bereich des Selbstwertgefühls ist sehr groß. Was ich meine ist, das ein Minderwertigkeitsgefühl ggf. durch Grandiosität kompensiert wird.

Ein gutes Selbstwertgefühl erreiche ich, wenn…

– Selbstwertgefühl und Emotion Freude miteinander interagieren

Ich freue mich, dann erlebe ich ein gutes Selbstwertgefühl. Dieses wiederum macht uns offener für das Erleben von Freude

– ein positiver Zusammenhang aus Gelassenheit, Zufriedenheit, und Stolz, Selbstakzeptanz, Selbstvertrauen und Selbstakzeptanz, Vertrauen und Anerkennung besteht

– ich Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten habe, etwas bewirken zu können, um der Mensch zu sein, der handeln und sein eigenes Leben gestalten kann

– ich Interesse an der Entwicklung des eigenen Selbst zeige