Warum betriebliches Gesundheitsmanagement Sinn macht und wie jedes Unternehmen davon profitiert

Der demographische Wandel ist für moderne Unternehmen zu einer permanenten Herausforderung des Alltags geworden. Die eigenen Fachkräfte motiviert zu binden, neue kompetente Mitarbeiter langfristig zu gewinnen: Betriebliches Gesundheitsmanagement ist eine wirksame und nachhaltige Methode, Unternehmen fit zu machen in Zeiten des Fachkräftemangels.

Einerseits kann Deutschland zwar Fachkräfte vorweisen, allerdings ist die Abwanderungsrate nicht von der Hand zu weisen. Andererseits kommen viele ausländische Fachkräfte auf den deutschen Arbeitsmarkt sehr gut unter. Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) setzt an diesem Punkt an und schafft zwischen Unternehmen und Fachkräfte neue Formen der Mitarbeiterbindung. Meine Empfehlung: Investieren Sie jetzt in Ihre Mitarbeiter, denn sie sind das wichtigste Kapital!

Ich gebe es gern klipp und klar zu: Wirkungsvolle Maßnahmen des BGM kosten Geld. Die Bandbreite an Maßnahmen und Angeboten ist dabei enorm. Daher sollten die Maßnahmen immer ganz spezifisch auf die Mitarbeiter und das Unternehmen zugeschnitten sein. Wichtig ist, dass die Führungsriege ein wirkliches Interesse hat und sich aktiv an den Maßnahmen des BGM beteiligt. Nur so kann überhaupt langfristig eine Akzeptanz innerhalb des Unternehmens etabliert werden – die Grundvoraussetzung, um die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter (und auch des Managements!) zu verbessern. Ebenfalls wichtig für den Erfolg von BGM Maßnahmen ist, wie unkompliziert sie in den Alltag des Unternehmens und des einzelnen Mitarbeiters zu integrieren sind.

Zurück zu den Kosten: Setzt man die betrieblichen Ausgaben des BGM in Relation zu den Kosten, die durch steigende Arbeitsausfallzeiten aufkommen, profitieren am Ende alle davon. Ein besonderer Nebeneffekt ist, dass Unternehmen neben einer höheren Mitarbeitermotivation auch eine geringere Mitarbeiterfluktuation erreichen. Davon bin ich felsenfest überzeugt.

Daher sage ich auch aus Eigennutzen, aber auch aus Sicht eines Unternehmers: Betriebliches Gesundheitsmanagement unterstützt jedes Unternehmen bei dessen strategischer Ausrichtung. Auch von öffentlicher Seite kommt Unterstützung: Seit 2009 werden die Ausgaben für Betriebliches Gesundheitsmanagements steuerlich bezuschusst – vorausgesetzt, das Unternehmen erfüllt bestimmte Qualitätsansprüche. Einzelheiten erkläre ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.

Gern unterstütze ich Sie im Rahmen Ihres betrieblichen Gesundheitsmanagements mit meinen Angeboten bei der strategischen Ausrichtung Ihres Unternehmensbereiches. Ich freue mich auf Sie!