Willkommen im Paradies- das Kif-Rezept für mehr Lustempfinden

Was ist Kif? Kif ist eine Mischung aus getrockneten Blättern der Cannabispflanze und ein kleiner Teil schwarzer Tabak.

Die Marokkaner rauchen Kif tagsüber, weil die Wirkung schwächer als Haschisch ist und mit Schlafmohn kombiniert, wirkt es phantasieanregend und fördert den Appetit. Haschisch eignet sich eher für die Abendstunden, wo es das Verlangen nach Ruhe und Schlaf steigert. Des Weiteren dient es als Aphrodisiakum, welches enthemmt und Scham vergessen lässt.

Menschen die Kif konsumieren fühlen sich dann wie im Paradies, oder im Himmel.

Kif wird in Nordafrika ebenfalls gegen Depressionen und Angstzustände geraucht. Es findet Verwendung in der Medizin und im Kräuterhandel.

Verboten, aber irgendwie doch nicht. In manchen Orten Nordafrikas wird es halt toleriert.

Hier in Deutschland ist es illegal, wie auch Cannabis. Vereinzelt gibt es Cannabis allerdings auf Rezept, wenn Krankheiten und Schmerzen vorherrschen, um diese dadurch zu lindern.

Lust-Mischung

Gleiche Teile Paradieskörner, Ingwerwurzel, Gewürznelken, Muskatnuss, Osterluzei, wilder Lavendel, Kif

Alles wird im Mörser zerstoßen und nach Bedarf eingenommen.